Projektseminar mit Soft Skills

Die Studienleistung erfolgt in Form einer Projektarbeit. Durch die eigenständige Bearbeitung eines Projektes demonstrieren die Studierenden ihre Fähigkeit, Lösungen zu realitätsnahen, ingenieurwissenschaftlichen Aufgabenstellungen zu entwickeln. Dazu müssen folgende Leistungen erbracht werden: Vorstellung des Arbeitsplanes in Form einer mündlichen Präsentation, schriftlicher Bericht über das Projekt und mündliche Abschlusspräsentation.

Zu Beginn wird von den Studierenden in einer mündlichen Präsentation der Arbeitsplan vorgestellt. Dabei werden die Ziele, das Vorgehen, die Risiken und das Zeit-/Projektmanagement formuliert. Wichtige Ergebnisse und Deutungen fassen die Studierenden in einem schriftlichen Bericht zusammen. Dieser enthält unabhängig von den gewählten Themenfeldern eine Übersicht der Vorgehensweisen und Forschungsergebnisse des jeweiligen Projektes sowie die wissenschaftliche Einordnung der Thematik in den technischen Gesamtzusammenhang.

Die Ergebnisse des Projektseminars präsentieren die Gruppen vor den jeweils anderen Projektgruppen im Zuge einer mündlichen Präsentation. Ziel dabei ist, das tiefgehende Verständnis über das Zusammenspiel zwischen dem theoretischen Fundament und der praktischen Anwendung der erlernten Methoden, (Software-)Werkzeuge und/oder Vorgehensweisen aufzuzeigen. Die Studierenden zeigen ihre Lösungsansätze auf, die sie in der praxisnahen ingenieurwissenschaftlichen Projektaufgabe aus ihrer gewählten branchenspezifischen, grundlagenorientierten oder anwendungs- bzw. methodenorientierten Vertiefungsrichtung im Team entwickelt und umgesetzt haben.